Mindesthaltbarkeitsdatum

Hat ein Blog ein Mindesthaltbarkeitsdatum? Ist ein Blog nur solange gut wie man ihn regelmäßig mit Content füllt? Wann hört ein Blog auf gut zu sein? Wie bewahre ich meinen Blog vor dem Klick auf die Löschen-Taste?

Mittlerweile ist schon wieder einige Zeit ins Land gezogen und der Blog auf dieser Plattform stinkt bereits seit Monaten wie ein alter gammliger Müllsack, der in einer Ecke hinter der Tür stehen gelassen wurde. Im März läuft mein Abo bei WordPress ab und bis jetzt habe ich mich noch nicht entschieden, ob ich hier weitermachen will oder nicht. Ich hab immer das Gefühl, dass ich mir hier etwas aufbauen könnte, aber anders herum frage ich mich auch immer wieder – wozu? Um zu einem Tagebuch zu werden fehlt mir die Lust, um irgendeinen hippen Lifestyle zu präsentieren bin ich zu geizig und um meiner Selbstdarstellung zu frönen zu bescheiden. Die Frage ist also: was soll ich jetzt machen? Die Kurve kratzen, so weitermachen wie bisher, andere Leute hier ranlassen oder etwas komplett anderes machen?

Fotografieren ist nach wie vor meine größte Leidenschaft, Schreiben ist es mal so mal so. Im Moment bin ich eine Couchpotato, zieh mir alle Staffeln von Supernatural zum zweiten Mal hintereinander rein und schlage irgendwie die Zeit tot, wenn nicht die Bandprobe ruft. Ja, ich spiele Bass und zwar in zwei Black Metal Projekten, nur mal so am Rande. Zwischenzeitlich muss ich natürlich arbeiten, aber bei meinem Job hab ich regelmäßig viel Freizeit, die sinnvoll genutzt werden will – wie Dreadlocks an anderen verrückten Leuten erstellen. Tja, ziemlich langweilig, was? Was könnte ich also mit diesem Blog anfangen? Präsidentin meiner eigenen Bananenrepublik werden? Hier geht es sowieso nach meinen Regeln und ich kann tun und lassen was ich will.

Ich denke – kommt Zeit, kommt Bart. Wer weiß, wenn die tristen Monate der Depression erst wieder vorbei sind, dann kann ich mich wahrscheinlich wieder nicht halten vor Ideen. Vielleicht trifft mich auch nächste Woche der Blitz und alles, was hier so steht liest dann eh kein Schwein mehr. Bis März ist ja noch etwas Zeit. Ich werde noch etwas überlegen und reflektieren und dann eine Entscheidung treffen.

Die Dinge, die man für ganz sicher hält, sind niemals wahr.

– Oscar Wilde

 

img_1923img_1922img_1928img_1933img_1936img_1935img_1941img_1932

Werbeanzeigen

8 Kommentare

      1. kommt noch Gesang hinzu? Die Art der Musik, ohne Dir oder Euch zu Nahe zu treten, 😊, erinnert mich etwas an Siebenbürgen. Und gefällt mir gut. Weiter machen…. Ich bin schon vor unendlichen Jahren zu den ersten Venom Konzerten gegangen, zu Warhead – Zeiten…… 👀 vielleicht kennst Du die Gruppe noch….. 😊 🙋

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s